Kommt der nächste Traumsommer?

Muldentalbad Kleinbothen

Nach dem fantastischen Sommer 2018 und annähernd 30000 Besuchern im Muldentalbad Kleinbothen hofft Detlef Bull für 2019 auf eine ähnlich tolle Bilanz - “obwohl die große Hitze und Trockenheit auch viele Sorgen mit sich brachten; für Wasserratten war es der perfekte Sommer”. 

Doch erst einmal laufen bei der Veolia Wasser Bädergesellschaft mbH die Vorbereitungen für die baldige Saisoneröffnung auf Hochtouren. “Am 15. Mai starten wir wieder”, informiert der zuständige Veolia-Bereichsleiter. 

Veolia betreibt die kommunale Anlage in der Badstraße 29 von Kleinbothen im Auftrag der Stadt Grimma. Und Mitte Mai werden traditionell die Bad-Pforten geöffnet. So weit reichen die Prognosen aktuell noch nicht, dass Detlef Bull mit Bestimmtheit sagen könnte, ob sich ein Sprung ins Wasser dann schon lohnt. Aber: “Die Becken wurden Mitte April befüllt, sodass sich das Wasser allmählich erwärmen kann.”

Der Vorverkauf der günstigeren Saisonkarten, die normalerweise 87,50 Euro und 42 Euro (ermäßigt) kosten, beginnt am Donnerstag, dem 2. Mai. Bis einen Tag vor der offiziellen Eröffnung, bis 14. Mai also, können Wasserratten im Normaltarif 5,50 Euro sparen. Ermäßigt kosten die Karten dann statt 42 nur 37 Euro. Wie Detlef Bull bekannt gibt, sind die Karten direkt im Muldentalbad Kleinbothen erhältlich und zwar von  montags bis donnerstags in der Zeit von 13 bis 15 Uhr. 

Geöffnet hat das Muldentalbad in der bevorstehenden Saison im Mai und gegebenenfalls auch im September von 10 bis 18 Uhr, im Juni, Juli und August bis 20 Uhr.

 

Freibad Geithain 

Im Freibad Geithain gibt es in diesem Jahr Grund zum Feiern: Der 50. Geburtstag steht ins Haus. Schon jetzt steht fest, dass dieses Ereignis am 16. Juni gewürdigt werden soll - parallel zum Stadtfest, das ebenfalls für Mitte Juni geplant ist.

Doch am Montag, dem 27. Mai startet das Team der Veolia Wasser Bädergesellschaft mbH erst einmal in die Saison 2019. “Nach diesem fantastischen Sommer 2018, der zwar auch seine Schattenseiten hatte, aber für alle Wasserratten nicht besser hätte laufen können, sind wir natürlich gespannt, was die kommenden Monate bringen werden. Im Sinne unserer Besucher wünschen wir uns den nächsten Traumsommer”, sagt Detlef Bull, der zuständige Bereichsleiter bei Veolia. Das Unternehmen betreibt das Freibad Geithain im Namen und Auftrag der Stadt. Knapp 25000 Besucher wurden 2018 gezählt. 

Seit Wochen ist das Team um den langjährigen Chef am Beckenrand, Uwe Krause, im Freibad und trifft die nötigen Vorkehrungen für den Sommer. Unterstützt wird die Freibad-Mannschaft dabei von einem nagelneuen Beckenbodenreiniger, der jeden Morgen automatisch seine Runden dreht. Die Veolia Wasser Bädergesellschaft mbH investierte in die moderne Technik eine fünfstellige Summe, die die Arbeit der Kollegen im Bad um einiges erleichtern soll. 

Diejenigen, die keinen einzigen Sonnentag im Bad versäumen wollen, können sich die Saisonkarten wie gewohnt zu günstigeren Konditionen im Vorverkauf sichern. Statt 80 Euro (Erwachsene) und 65 Euro (ermäßigt) sind dann jeweils fünf Euro weniger zu zahlen. 

Der Vorverkauf beginnt am 2. Mai; die letzte Gelegenheit ist am 23. Mai - bevor dann am Montag darauf offiziell die Saison 2019 startet. Am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag sind die vergünstigten Karten direkt im Freibad Geithain, Bruchheimer Straße, erhältlich: jeweils von 14 bis 16 Uhr. 

Die Eintrittspreise sind im Vergleich zu den Vorjahren unverändert geblieben. Das gilt auch für die Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 19 Uhr, in den Ferien bis 20 Uhr.